Supervision

Supervision ist eine Methode aus dem Beratungsfeld von Teams und Einzelpersonen, die sich in den 60 ger Jahren zunächst in sozialen und medizinischen Berufen etabliert hat. Der Begriff kommt aus dem Lateinischen und bedeutet soviel wie: aus der Distanz betrachten . In der Praxis bedeutet das, dass eine berufliche Beziehung insbesondere mit abhängigen oder bedürftigen Menschen auf mehreren Perspektiven und Ebenen betrachtet und reflektiert wird .In der Zwischenzeit hat sich diese Methode erfreulicherweise auch in anderen Berufsfeldern etabliert. 

Was kann Supervision?

  • Die Qualität von Arbeitsprozessen sichern und optimieren
  • Neu- und Umorientierungsprozesse begleiten- insbesondere im Teamkontext
  • Austausch im Team sicherstellen
  • Kommunikation verbessern
  • Entlasten
  • Ordnen
  • Blick weiten
  • Perspektivwechsel ermöglichen
  • Anregung und Begleitungen persönlichem Wachstum

Wie funktioniert Supervision

Teamsupervisionen findet in der Regel alle 4-6 Wochen statt. Die Dauer beträgt 90 bis 150 Minuten.

Einzelsupervision wird bei Bedarf gebucht .

Ort:

Innerhalb des Hamburger Stadtgebietes komme ich gerne zu Ihnen in Ihre Räume; bei Bedarf kann  auch ich Räume zur Verfügung stellen.

Honorare und weitere Modalitäten auf Nachfrage.

Methoden: grundsätzlich kommen in der Supervision alle Methoden zur Anwendung, die einem Perspektivwechsel und somit einem besseren Verständnis innerer und äusserer Prozesse dienen. Dies kann zum Beispiel die Arbeit mit der inneren Bühne oder dem inneren Team sein,aber auch der Einbezug des gesamten Teams als reflektierende Ressource kann wertvolle Perspektiven eröffnen.

Wer profitiert von Supervision?

Prinzipiell kann jeder berufstätige Mensch von diesem Verfahren profitieren.

Besonders sinnvoll sind regelmäßige Supervisionen für Menschen, die im beruflichem Kontext mit Menschen zu tun haben, die 

  • seelisch oder körperlich erkrankt sind 
  • auf Unterstützung angewiesen sind (freiwillig oder angeordnet)
  • von Ihnen als Führungskraft oder AnleiterIn  erwarten, dass sie Ihnen den Rücken freihalten und gleichzeitig Erwartungen der oberen Führungsebene filtern.